header image

Akademische Exzellenz als Ziel

Akademische Exzellenz als Ziel

Die Monoedukation reduziert nicht nur das Schulversagen, sondern verbessert auch die Leistungen der Schüler. Die guten akademischen Leistungen sind einer der Gründe, warum sich Familien für die Monoedukation entscheiden.

England ist eines der Länder mit der größten Tradition von geschlechterhomogenen Schulen. 2012 waren von den zehn besten Schulen des Landes vier reine Jungenschulen, vier reine Mädchenschulen und zwei gemischte Schulen.

Bereits 2002 zeigte eine Studie, die von der National Foundation for Educational Research in über 3.000 High Schools in England und unter 370.000 Schülern durchgeführt wurde, dass die akademischen Leistungen von Mädchen und Jungen auf geschlechterhomogenen staatlichen Schulen bedeutend besser waren als auf gemischten Schulen. Es ist kein Zufall, dass das offizielles Beratungsgremium des Vereinten Königreichs, die Trennung nach Geschlechtern in den Schulen empfiehlt, um große Bildungsunterschiede zwischen Mädchen und Jungen zu vermeiden.

Sieht man sich die Ergebnisse an, die der Telegraph, die meistverkaufte Zeitung in Großbritannien, veröffentlichte, erreichen die Schulen mit Monoedukation viel bessere Resultate bei den Abiturprüfungen als die Schulen mit Koedukation.

Etwas Ähnliches läßt sich für die Bildung in Kanada beobachten, wo mehr als die Hälfte der 20 Schulzentren mit den besten akademischen Ergebnissen ausschließlich für Mädchen oder Jungen sind.

In Australien gelangte der Australian Council for Educational Research, nach einer Studie, an der 370.000 Schüler teilnahmen, im Jahr 2001 zu ähnlichen Ergebnissen. Laut diesem unabhängigen Organismus erreichten Schüler, die in geschlechtlich homogenen Klassen unterrichtet wurden, Ergebnisse, die zwischen 15% und 22% besser waren als die der Schüler auf gemischtgeschlechtlichen Schulen.  

Equal and Different? Yes, but what Really Matters? También http://www.acer.edu.au
A-Level results 2012: results from 427 state schools. The Daily Telegraph 17 de agosto de 2012 http://www.telegraph.co.uk/education/leaguetables/9482674/A-Level-results-2012-results-from-427-state-schools.html 

TWITTER